Öffnungszeiten:

Mo-Fr:

09:00 - 18:00 Uhr


Samstag:

10:00 - 16:00 Uhr

Beratungstermine auch individuell vereinbar!

 » Wohnen

Wir sind Ihr Profi für individuelle Inneneinrichtungen

Inneneinrichtung mit Schreinerunterstützung

Nach einer gewissen Zeit entsteht wohl in jedem von uns das Bedürfnis, die Inneneinrichtung seiner vier Wände neu oder wenigstens umzugestalten. Der Besuch bei Freunden, Reisen oder auch das Durchblättern von "schöner Wohnen" lassen Ideen in einem keimen, die dann urplötzlich nach Ausführung verlangen. Gut ist es dann, wenn Sie in einem solchen Fall einen zuverlässigen und erfahrenen Schreiner und Einrichter für die Neugestaltung Ihrer Inneneinrichtung und Möbel an Ihrer Seite haben. In vielen Ländern werden zur Gestaltung der Inneneinrichtung für das Wohnen spezielle Innenarchitekten hinzugezogen. In Deutschland wird das Thema Wohnen häufig von den Einrichtern übernommen, die die Planung für Inneneinrichtung, Wohnen und Möbel zusammen mit dem Bauherrn vornehmen,

Aus vagen Ideen zum Wohnen werden konkrete Vorstellungen für Möbel und Inneneinrichtung

Zunächst einmal ist wohl jeder überfordert, wenn er sich an die Aufgabe macht, nicht nur einen Raum, sondern alle Räume zum Wohnen mit einem Lifting für zeitgemäßes Wohnen zu versehen. Selbst wenn wir im Folgenden Küche und Bad, die ein Thema für sich sind, für das Wohnen außen vor lassen, handelt es sich immer noch um eine gewaltige Herausforderung. Schließlich haben Sie den Ehrgeiz, nicht nur Raum für Raum zum Wohnen umzugestalten, sondern der gesamten Einrichtung mit einer neuen Inneneinrichtung  einen neuen einheitlichen Look zu verpassen.

Möbel, Flur und Garderobe

Gut ist, zunächst einmal mit etwas Unverfänglichem zum Thema Wohnen zu beginnen. Der Flur mit einer einladenden und zweckmäßigen Garderobe sollte in Bezug auf die Möbel keine allzu großen Schwierigkeiten bereiten. Dazu den einen oder anderen Einbauschrank, der am besten in einer Nische untergebracht wird. Aber auch hier müssen sch grundlegende Entscheidungen für die Inneneinrichtung und die Möbel  getroffen werden. Sollen alle Möbel Massivholz sein oder kommt auch eine Kombination von Holz mit anderen Materialien für Ihr neues Wohnen infrage. Holz lässt sich ja durchaus auch mit Glas, Marmor oder anderen Natursteinen sowie mit Edelstahl und Aluminium zum Wohnen kombinieren. Eine weitere Frage muss auch schon im Flur entschieden werden: Wie steht es mit dem Fußboden und mit etwaigen Wandverkleidungen. Nicht wenige Bauherrn sind davon überzeugt, dass Wandverkleidungen das Wohnen gemütlicher machen. Ganz unabhängig davon, ob diese
Wandverkleidungen nun aus Stoff, aus Tapete oder gar aus Holz bestehen. Mindestens so wichtig ist Ihre Entscheidung darüber, mit welchem Fußboden sie künftig wohnen wollen. Teppichboden oder Laminatboden sind zum Wohnen zwar immer noch praktisch, aber ein Holzboden, ob als Diele oder Parkett, hat sicherlich erheblich mehr Charme.
Spätestens jetzt sollten Sie auch mit einem Schreiner und Einrichter, der sich mit dem Thema Wohnen und Inneneinrichtung gut auskennt, Kontakt aufnehmen.  Der kann Ihnen dann bei der Wahl der Möbel und der Umsetzung Ihrer Pläne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wenn Sie im süddeutschen Raum zuhause sind, ist es sicherlich eine gute Idee, einmal die https://kueche-seeg.de/thema/wohnen.html zu besuchen. Die Website demonstriert mit schönen Beispielen das Können des Planungsbüros.

Das Wohnzimmer

Vom Flur aus können Sie sich dann zu den Highlights Ihrer neuen Inneneinrichtung vorarbeiten: Dem Wohnzimmer und dem Esszimmer. Diese beiden Zimmertypen haben im neuen Jahrtausend ihre alte Bedeutung geändert. Im Wohnzimmer wird auch viel gegessen, zumal wenn die Familienmitglieder erst nach und nach am Abend eintreffen, und die gemeinsamen Mahlzeiten im Esszimmer sind merklich zurückgegangen. So wie sich das Wohnen durch die sozialen Veränderungen in unserer Gesellschaft insgesamt verändert hat, so auch die Anforderungen an Inneneinrichtung und Möbel. Im Wohnzimmer ist die klassische Sitzgarnitur aus Sesseln, Couch und Couchtisch in der Regel nicht mehr zeitgemäß. Hier wird auch Ihnen wahrscheinlich schon eher eine Wohnlandschaft vorschweben, auf der man es sich bequem machen kann. In der nach Belieben getrunken und gesnackt werden kann und in der der sowieso ziemlich unpraktische Couchtisch durch kleine Beistelltische ersetzt wird. Diese Wohnlandschaft sollte sowohl Gelegenheit für eine Siesta bieten, als auch für einen gemütlichen Videoabend zu zweit oder in einer Gruppe. Entscheidend ist, dass  die Möbel variabel sind und vielfältig genutzt werden können.

Das Esszimmer

Im Esszimmer wird neuerdings weniger gegessen als gespielt. Es ist eine Begegnungsstätte mit neuem Charakter geworden. Man findet sich hier nicht mehr routinemäßig zusammen, sondern zu besonderen Gelegenheiten. Das kann auch einmal ein festliches Essen sein. Oft aber sind es Zusammenkünfte, bei denen Aktivitäten stattfinden, bei denen vor allem ein großer Tisch benötigt wird, um den man sich versammeln kann. Ein Tisch mit einer tollen Tischplatte.

Die Schlafzimmer

In den Schlafzimmern hat sich vielleicht am wenigsten verändert. Vielleicht hat das Bett an Bedeutung gewonnen. Die Ansprüche an komfortables Schlafen sind gestiegen. Ob im Schlafzimmer auch ein klassischer Schlafzimmerschrank Platz findet, ist dagegen von untergeordneter Bedeutung. Hier wird der begehbare Kleiderschrank immer populärer.

Abwicklung und Koordination

Wem auch immer Sie die Neugestaltung Ihrer Räume zum Wohnen anvertrauen, er sollte wie Tobias Felgner über viel Erfahrung und einfühlsames Verständnis für Ihre Wünsche verfügen. Er sollte in der Lage sein, Ihnen die Tische, Stühle, Schränke und Regale zu fertigen, die Ihnen vorschweben. Er sollte sich mit Fußböden auskennen und für die richtigen Lösungen sorgen können.
Vor allem aber sollte er in der Lage sein, Ihnen für Ihr Bauvorhaben einen Rundumservice zu liefern. Tobias und Jan Felgner erfüllen diese Anforderungen und freuen sich darauf, von Ihnen zu hören.